Über SUBWAY

Mit Sandwiches, die frisch vor den Augen des Gastes und nach dessen Wünschen zubereitet werden, ist SUBWAY® zu einer der weltweit wertvollsten Gastro-Marken gewachsen. In über 100 Ländern ist SUBWAY® mit mehr als 41.000 Restaurants vertreten. Täglich eröffnen im Schnitt fünf weitere SUBWAY® Restaurants.

Bereits seit etwa 40 Jahren setzt SUBWAY® dabei zu 100 Prozent auf Franchise-Partner. Als selbstständige Unternehmer erobern diese nach einem erprobten Marken- und Unternehmenskonzept den lokalen Markt. Eine starke Marke, das bewährte System-Know-how und die jahrzehntelangen Erfahrungen erleichtern es ihnen dabei, in ihrer Region zur Nr. 1 zu werden. Als Franchise-Geber unterstützt SUBWAY® sie zudem im Aufbau ihres gastronomischen Unternehmens mit einer Vielzahl an Leistungen und einer kontinuierlichen Betriebsberatung.

Mehr als 350 Unternehmer stehen so allein in Deutschland hinter dem Erfolg von SUBWAY®. Begleitet werden sie von einem 90-köpfigen Team in der Kölner Zentrale und in den Regionalbüros. Ihr Ziel ist es, SUBWAY® Unternehmer zum Erfolg am lokalen und regionalen Markt zu führen.

Erfahren Sie mehr zur Geschichte von SUBWAY.

Was ist Franchise?
Knapp 1.000 Franchise-Systeme sind am deutschen Markt aktiv – es gibt sie in allen Branchen. Etwa jedes fünfte Franchise-System gehört der Gastronomie/Freizeit/Touristik-Branche an. Mit ca. 600 Betrieben, die zu 100 Prozent von Franchise-Partnern geführt werden, ist SUBWAY® eines der bundesweit größten Franchise-Systeme.


Allgemein ist Franchise dabei eine auf Partnerschaft basierende Methode zum nachhaltigen Aufbau einer weitverbreiteten (=bekannten) und dicht aufgestellten (=expansiven) Marke. Franchise-Geber und Franchise-Partner verfolgen dazu ein gemeinsames Ziel: Sie wollen Märkte gewinnorientiert erobern und mit lokal verankerten Unternehmen dauerhaft besetzen. Der Franchise-Geber liefert dazu sein Markendach und ein lokal erprobtes Unternehmenskonzept. Der Franchise-Partner setzt dieses Unternehmenskonzept um und sichert mit seinem Unternehmen eigenverantwortlich die Bearbeitung des lokalen Marktes. Dafür investiert der Franchise-Partner in seinen Unternehmensaufbau vor Ort, schult und führt seine Mitarbeiter und ist für die Kundengewinnung- und -bindung zuständig.

Der Franchise-Geber begleitet den Unternehmenserfolg des Partners und stellt ihm ein zielführendes Leistungspaket entgeltlich zu Verfügung. Dazu gehören in der Regel u. a. ein Marketingkonzept für den lokalen Standort, Partnerschulungen sowie eine regelmäßige Unternehmensberatung. Der Franchise-Geber erleichtert dem Partner damit – im Vergleich zum Einzelkämpfer – (1) den Markteinstieg, (2) die Marktverankerung, (3) die weitere Expansion und (4) am Ende den Unternehmensverkauf.

Stellt sich der Erfolg des Franchise-Partners damit automatisch ein? Sicherlich nicht. Sein Erfolg hängt gerade in der Systemgastronomie vor allem (1) von seinem Führungstalent, (2) seiner Verkaufsstärke, (3) seinem Kundenverständnis und (4) seinem Erfolgswillen ab. Als selbstständiger Unternehmer trägt er selbst zudem auch immer das volle Risiko seiner Unternehmung.