Patrick Petzina

Anfang 2011 hatte sich unser Franchise-Partner Patrick Petzina entschlossen in die Fast Food Kette SUBWAY einzusteigen. Etwa ein Jahr später eröffnete er am Ansbacher Bahnhof sein erstes Restaurant in hoch frequentierter Lage. Nach den großartigen Entwicklungen der ersten Monate hat er sich nun entschlossen weiter in der Region zu expandieren und bewarb sich erfolgreich für eine zweite Lizenz. Auch wenn noch nicht fest steht, wo sich sein nächstes Restaurant befinden wird, freuen wir uns jetzt schon auf die bevorstehende gemeinsame Expansion.

 

 

Wie kam es zu Ihrer Entscheidung sich mit dem Franchise-System SUBWAY intensiver zu befassen?

Ich kannte SUBWAY-Restaurants bereits aus der Vergangenheit und besuchte hin und wieder eines davon. Die frische Qualität und der besondere Gästeservice waren schon immer überzeugend.

Irgendwann suchte ich zu meiner bereits bestehenden, erfolgreichen Firma noch eine weitere Herausforderung. Ausschlaggebend war vor allem der Entschluss, zusätzlich in ein zukunftssicheres, erfolgreiches System zu investieren. So kam ich sehr schnell auf das SUBWAY-Franchise-System. Durch das Franchising bleiben mir sehr viele grundlegende, organisatorische Dinge erspart. Auch der standardisierte, laufende Betrieb ist relativ einfach zu organisieren und die Einstiegskosten sind relativ gering.

 

Als Unternehmer führen Sie neben dem SUBWAY Restaurant einen weiteren Betrieb. Ist dieser „Spagat“ für Sie mit großen Herausforderungen verbunden?

Diese „Doppelbelastung“ ist in der Tat hin und wieder eine Herausforderung, insbesondere zeitlich.

Die ersten Wochen vor und nach der Eröffnung unseres Stores waren sehr anstrengend.

Jedoch konnte ich meine bisherige Firma entsprechend strukturieren, so dass ich mich vollkommen um die Neueröffnung des SUBWAY-Stores kümmern konnte. Im Restaurant beschäftige ich heute eine Managerin, die mir sehr viel Arbeit im Alltagsgeschäft abnimmt.

 

Wodurch zeichnet sich für Sie ein erfolgreicher Restaurantbetreiber aus?

Auf jeden Fall sollte man sich mit der Marke und den Produkten identifizieren können.

Die Bereitschaft zu überdurchschnittlichem Einsatz, auch zu späterer Stunde, ist meines Erachtens ebenso eine unbedingte Voraussetzung. Und natürlich muss man die Kontrolle über seinen Store behalten, SUBWAY gibt uns Unternehmern hierzu eine Vielzahl nützlicher Hilfen an die Hand.